autoversicherungen

Garagenrabatt

garagenrabatt Der sogenannte Garagenrabatt ist einer von vielen Rabattmöglichkeiten, der von den Assekuranzen beim Abschluss eines Versicherungsvertrages gewährt werden kann. Die Bedingung hierfür ist, dass der versicherte Wagen bei Nichtnutzung nachts überwiegend in einer verschlossenen Einzel-, Doppel- oder Tiefgarage untergestellt wird. Da sich in diesem Fall das Risiko eines Schadens durch Diebstahl, Umwelteinflüsse sowie Vandalismus deutlich reduziert, muss die Versicherung dementsprechend auch weniger Schäden regulieren. Und dieses Einsparpotenzial, welches sich daraus ergibt, wird in Form des Garagenrabattes an den Versicherungsnehmer durch einen günstigeren Beitrag für die Teilkasko- bzw. Vollkaskoversicherung weitergegeben. Je nach Anbieter kann dieser Rabatt in unterschiedlicher Höhe ausfallen. Aus diesem Grund lohnt es sich schon im Vorfeld eines Abschlusses, den Versicherungsmarkt im Auge zu behalten und somit einen Tarif mit dem besten Garagenrabatt zu wählen.


Voraussetzungen für einen Garagenrabatt

Jeder Versicherungsnehmer, der die Möglichkeit hat sein Fahrzeug in einer Garage abzustellen, sollte sie auch nutzen, um von der dann oft gewährten Vergünstigung durch die Autoversicherung zu profitieren. Wie hoch diese tatsächlich ist, kann von Versicherer zu Versicherer variieren. Zumeist handelt es sich aber um einen Preisnachlass von etwa 5 Prozent pro Jahr.
Wurde mit dem Versicherungsunternehmen ein Garagenrabatt vertraglich festgelegt, so ergeben sich daraus Verpflichtungen, die vom Versicherungsnehmer einzuhalten sind. Grundvoraussetzung ist, dass der Versicherte Wagen regelmäßig wie vereinbart über Nacht in einer abschließbaren Garage geparkt wird. Dabei ist es abhängig vom Versicherer, was als abschließbare Garage zählt. In der Regel zählen hierzu die Einzel-, Doppel-, Tief- sowie Sammelgaragen. Wird das Fahrzeug unter einem Carport abgestellt, so gewähren viele Autoversicherungen keinen Garagenrabatt, da das versicherte Fahrzeug in diesem Fall nicht im höheren Maße vor Diebstahl geschützt ist. Allerdings gibt es hier auch Ausnahmen. So gewähren einige Versicherer diesen Rabatt beispielsweise auch, wenn das Auto über Nacht überwiegend auf einem verschlossenen von außen nicht einsehbarem Grundstück abgestellt wird, das nicht für jedermann zugänglich ist.
Wie genau die Bedingungen eines Garagenrabattes einzuhalten sind, kann im Versicherungsvertrag nachgelesen werden. Besser noch ist es vor einem Vertragsabschluss darauf zu achten, in dem man die Autoversicherung berechnen lässt, um auf diese Weise einen Tarif mit Garagenrabatt zu finden, der auch zur individuellen Situation passt. So stellt es bei vielen Versicherungen kein Problem dar, wenn das Auto die ein oder andere Nacht unter freiem Himmel steht, aufgrund einer Urlaubsreise oder einem Besuch bei Bekannten. Denn laut Definition der Autoversicherer muss das Fahrzeug nur überwiegend in einer Garage abgestellt werden. Abgesehen werden sollte aber in jedem Fall falsche Angaben bezüglich des Abstellortes zu machen, da das eine Vertragsstrafe zur Folge haben kann. Aus diesem Grund müssen auch Veränderungen der nächtlichen Parksituation, beispielsweise durch Umzug, dem Versicherer mitgeteilt werden.
0
0
0
s2smodern

Hier unverbindlich die Autoversicherung berechnen

Absicherung gegen Sach-, Vermögens- und Personenschäden
frau-mit-sparschwein

Autoversicherung je nach Fahrzeugtyp berechnen

Über 240 Tarifangebote unverbindlich vergleichen

Keine versteckten Maklergebühren

Nur wenige Schritte bis zum Anbieterwechsel


tarifcheck