Bußgelder für Autofahrer in Europa

auslandsreise Wer seinen Urlaub im Ausland mit dem eigenen Auto antreten möchte oder aber sich dort einen Mietwagen leiht, der kann seine Reiseplanung besonders flexibel gestalten. Deshalb nutzen viele Deutsche diese Möglichkeit, auch weil viele Ziele in Europa in ein oder zwei Tagen gut erreichbar sind. Neben der kulturellen Vielfalt, die jedes Land bietet, gelten jedoch jenseits der Grenzen auch ganz unterschiedliche Gesetze und Verkehrsregeln, die jeder Reisende kennen sollte. Nachfolgend haben wir für Sie die Besonderheiten des jeweiligen Landes aufgeführt.

 

Dänemark

Dänemark gehört zu den Ländern, die von Deutschland aus schnell erreichbar sind. Bekanntlich ist dort der Alkohol sehr teuer, doch gerade im Urlaub schaut man nicht so aufs Geld, sondern genießt die freien Tage in vollen Zügen. Doch Vorsicht, wer sich nach dem Genuss hinter das Steuer seines Autos setzt, wird richtig hart bestraft. Ab einem Blutalkoholgehalt von 2,0 Promille müssen sowohl Einheimische als auch Urlauber für drei Jahre ihren Führerschein abgeben. Zudem wird das Fahrzeug des Verkehrssünders beschlagnahmt und anschließend versteigert. Der Gewinn bleibt beim Staat und der Fahrzeughalter hat keinen Anspruch auf Entschädigung.

Frankreich

Frankreich ist bekannt als das Land der Weine. Doch wie in anderen Ländern passt auch hier Alkoholgenuss und Autofahren nicht zusammen. So muss ab dem 1. Juli 2012 jeder Autofahrer in Frankreich einen Alkoholtest im Wagen mitführen. Das gilt auch für ausländische Fahrzeughalter, die mit ihrem Auto nach Frankreich in den Urlaub fahren. Allerdings wird bisher noch kein Bußgeld verhängt, wenn Autofahrer trotz Mitführungspflicht keinen Alkoholtester vorweisen können. Anders sieht das bei zu schnellem Fahren aus. Bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung von über 50 Km/h droht ein Bußgeld von bis zu 1.500 Euro.

Italien

Auch Italien ist ein beliebtes Reiseland, in dem der Wein besonders gut schmeckt. Wer davon aber hier zu viel trinkt, muss neben einem hohen Bußgeld auch damit rechnen, dass er sein Auto ähnlich wie in Dänemark los ist. Denn bereits ab 1,5 Promille Alkohol im Blut kann das Fahrzeug enteignet und zwangsversteigert werden, wenn der Fahrer selbst auch der Halter ist. Auch sehr wichtig: Fahranfänger dürfen in den ersten drei Jahren auf der Autobahn nur maximal 100 Km/h fahren.

Kroatien

Eine Besonderheit im Land an der Adria ist, dass Unfälle dort immer der Polizei gemeldet werden müssen. Fahrzeuge die sichtbar beschädigt sind, dürfen das Land nur mit einer polizeilichen Schadensbestätigung verlassen.

Österreich

Etwas anders liegt der Fall in der Alpenrepublik. Hier muss der Autofahrer nach einem Zusammenstoß eine Unfallmeldegebühr in Höhe von 36 Euro zahlen, wenn er die Polizei hinzugezogen hat. Zudem werden Geschwindigkeitsverstöße über 50 Km/h mit bis zu 2.180 Euro geahndet und Trunkenheitsfahrten ab 0,5 Promille mit einem Bußgeld ab 300 Euro belegt.

Slowenien

In Slowenien müssen Bußgelder sofort beglichen werden, sonst kann die Polizei bei Ausländern die Ausweisdokumente beschlagnahmen und den Fahrer in Gewahrsam nehmen. Schon wer über keine gültige Autobahn-Vignette verfügt, muss je nach Fahrzeugklasse 300-800 Euro (Kosten Vignette 35 Euro für sechs Monate) zahlen. Auch für Geschwindigkeitsüberschreitungen und das Führen eines Fahrzeugs unter Alkoholeinfluss, werden sehr hohe Geldbußen bis zu 1.000 Euro fällig.

Spanien

Mit dem eigenen Auto lässt sich das herrliche Spanien besonders gut entdecken. Doch dass dem Touristen dabei teilweise sehr hohe Bußgelder drohen, sollte beachtet werden. Besonders bei Alkohol am Steuer drohen drastische Strafen ab 500 Euro. Allerdings werden Verkehrsverstöße wie die Überschreitung der Geschwindigkeit kaum weniger hart geahndet. Zudem kosten Parkverstöße bis zu 200 Euro und die Missachtung der Warnwestenpflicht bis zu 90 Euro Strafe.

Dies ist nur ein kleiner Auszug der Länder in Europa sowie deren verkehrsrechtlichen Besonderheiten, die mit dem Auto für eine Reise gut erreichbar sind. Wichtig ist hierbei auch immer darauf zu achten, dass das eigene Fahrzeug ausreichend bei der Autoversicherung für Auslandsreisen abgesichert ist.

0
0
0
s2sdefault

Hier unverbindlich die Autoversicherung berechnen

Absicherung gegen Sach-, Vermögens- und Personenschäden

frau-mit-sparschwein


 Autoversicherung je nach Fahrzeugtyp berechnen

 Über 240 Tarifangebote unverbindlich vergleichen

 Keine versteckten Maklergebühren

 Nur wenige Schritte bis zum Anbieterwechsel


tarifcheck

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok